.

Startseite
interaktiver Stadtplan
  • Beuren
    Beuren
  • Birkungen
    Birkungen
  • Breitenbach
    Breitenbach
  • Breitenholz
    Breitenholz
  • Kaltohmfeld
    Kaltohmfeld
  • Kirchohmfeld
    Kirchohmfeld
  • Leinefelde
    Leinefelde
  • Wintzingerode
    Wintzingerode
  • Worbis
    Worbis
Startseite   ->Bürger/Stadt  ->Unsere Stadt  ->Ortsteile  ->Kaltohmfeld  -> --- WETTBEWERB ---

Bürger/Stadt

--- WETTBEWERB ---

Wettbewerbsverlauf

Kaltohmfeld - mit seinen rd. 160 Bewohnern - hat sich 2014 zur Teilnahme am
Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" entschlossen.
Die Idee, den kleinsten, aber aktivsten Ortsteil der Einheitsstadt Leinefelde-Worbis anzumelden,
hatte Altbürgermeister Gerd Reinhardt.


Bereits im Regionalwettbewerb zeigte sich Kaltohmfeld von seiner besten Seite. Im Juli 2014 besuchte die Wettbewerbs-Jury den kleinen Ort und wurde herzlich in Empfang genommen. Versorgt mit zahlreichen Informationen zum Leben im Ort begutachteten die Gäste und Bürgermeister im Kremserwagen den Ort und die Umgebung. Die Jury war nicht nur vom Engagement der Bürger und dem dörflichen Gemeinschaftsleben beeindruckt. Dass in den letzten 10 Jahren viel Geld für die Instandsetzung (Straßenbau, Sportplatz, Natur) investiert wurde war nicht zu übersehen.
Impressionen aus Kaltohmfeld (pdf)


Kaltohmfeld wurde Sieger und qualifizierte sich für die nächste Runde

Mit der Qualifizierung am Thüringer Landeswettbewerb besuchte die Fachjury ein zweites Mal den Ort. Ortsbürgermeisterin Bettina Recke hieß im Namen aller Einwohner die Gäste der Landesjury willkommen. Auch BM Gerd Reinhardt kam sehr gern zur Präsentation in den kleinsten Ortsteil gereist.
In einem Garant-Omnibus aus dem Baujahr 1945 ging es dieses Mal durch Feld und Flur.
Mit konkreten Vorstellungen über das Ziel der dörflichen Entwicklung überzeugte Kaltohmfeld die Jury, so auch in Sachen sanfter Tourismus. Ein Beispiel dafür sei die geplante Umnutzung der ehem. Radarstation der russischen Garnison zu einem Aussichtspunkt.

Der Wettbewerbssieger Braunichswalde im Landkreis Greiz organisierte mit dem Zweitplatzierten Kaltohmfeld am 19. September 2015 ein großes Dorffest. 
Ministerpräsident Bodo Ramelow und Landwirtschaftsministerin Birgit Keller zeichneten die beiden Sieger an diesem Tag aus . 
Würdigung des Thüringer Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft


Mehr als 2.400 Dörfer aus ganz Deutschland beteiligten sich am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft".
Insgesamt 33 Dörfer haben sich für die Schlussrunde qualifiziert, darunter auch Kaltohmfeld.

Bundesjury bewertet Kaltohmfeld
Am 17. Juni 2016 besuchte die Bundesbewertungskommission Kaltohmfeld.
Ortsteilbürgermeisterin Bettina Recke führte die Gäste drei Stunden lang durch den Ort.
Als Erstes stand ein Besuch der 350 Jahre alten Kirche auf dem Programm, die den Kaltohmfeldern besonders am Herzen liegt. Für die Restaurierung der darin befindlichen Strobelorgel hatten sie 90.000 Euro an Spendengeldern zusammengebracht.
Weiter ging es mit dem Kremser zum Schützenverein, der für den wichtigen Besuch sogar einen Kanonenschuss abfeuerte.
Nach der Besichtigung zweier Vierseitenhöfe stellten die "Eisbären" in der "Ohmberg-Arena" ihre Vereins-aktivitäten vor und gaben - zünftig im Schottenrock - eine kleine Kostprobe ihrer Highland Games.
Zum Abschluss informierte BM Gerd Reinhardt über die Entwicklung des Ortes und gab einen Ausblick auf künftige Vorhaben. 

Jury hat entschieden

Kaltohmfeld gehört zu den Siegern und wurde als eines von zwei Dörfern Thüringens mit einer Silbermedaille geehrt.

Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt erklärte nach der Entscheidung der Jury: "Als aktive  Dorfgemeinschaft haben die teilnehmenden Orte Beeindruckendes für ihre Heimat geleistet. Die Bürger vor Ort haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihr Dorf durch zivilgesellschaftliches Engagement und ehrenamtliche Leistungen stärker, attraktiver und zukunftsfähiger zu machen."

Bundestagsabgeordneter Manfred Grund lobte die stimmige Gemeinschaft, die den Ort prägt und sieht, wegen des starken Zusammenhalts in der Dorfgemeinschaft, einen würdigen Botschafter für das Eichsfeld.

Die Siegerehrung der Gewinner findet im Januar 2017 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin im Rahmen eines großen Dorffestes statt.       

Weitere Informationen zum sogenannten Leuchtturmprojekt „Neues Leben für alte Orgel“, mit dem die Kaltohmfelder beim Wettbewerb punkten konnten finden Sie hier: "Neues Leben für alte Orgel"

Siegerehrung

Am 28.01.2017 wurden die Gewinner von "Unser Dorf hat Zukunft" im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin geehrt. Mit großer Freude nahmen die Kaltohmfelder ihre Silbermedaille entgegen. 
Zur Pressemitteilung

Zum Abschluss des Wettbewerbes fand am 31.01.2017 ein Empfang im Schloss Bellevue statt. Hierzu waren die Bürgermeister der 33 Siegerdörfer beim Bundespräsidenten, der traditionell als Schirmherr fungiert, eingeladen.

Die Kaltohmfelder bei der Siegerehrung.
Empfang bei Bundespräsident Joachim Gauck.
drucken | Seitenanfang | zurück

Kontakt

Stadt Leinefelde-Worbis
ANSCHRIFT
Bahnhofstraße 43 | 37327 Leinefelde-Worbis
Telefon: 03605 2000 | Fax: 03605 200199 | E-Mail: infoleinefelde-worbisde

© Stadt Leinefelde-Worbis 2016 • Alle Rechte vorbehalten Design/Programmierung MediaOnline GmbH

 

 

Startseite oben