.

Startseite
Startseite   ->Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles Detailansicht

Datenweitergabe gesetzlich geregelt

Leinefelde-Worbis. In welchen Fällen die Meldebehörden der Einheitsstadt Leinefelde-Worbis berechtigt sind, Auskunft über die Daten ihrer Einwohner zu erteilen beziehungsweise diese zu übermitteln, ist mit Hilfe mehrerer Paragraphen im Bundesmeldegesetz (BMG) genau geregelt.

Dabei darf die Weitergabe erfolgen an: öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften über Familienangehörige (Ehegatte, minderjährige Kinder), die nicht derselben oder keiner Religionsgesellschaft angehören (gem. § 42 Abs. 2  BMG), Parteien, Wählergruppen und Trägern von Wahlvorschlägen (gem. § 50 Abs. 1 BMG), Presse, Rundfunk und Mandatsträger über Alters- und Ehejubiläen (gem. § 50 Abs. 2 BMG), Adressbuchverlage (gem. § 50 Abs. 3 BMG), das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr zwecks Übersendung von Informationsmaterial (gem. § 58c Abs. 1 Soldatengesetz). Achtung: Hier kann der Antrag nur von Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit gestellt werden, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben.

Betroffene Personen haben nach § 36 Abs. 2,  § 42 Abs. 3 und § 50 Abs. 5 BMG das Recht, der Weitergabe ihrer Daten zu widersprechen. Wer von diesem Widerspruchsrecht Gebrauch machen möchte, wird gebeten, in den Bürgerbüros in Leinefelde oder Worbis vorzusprechen und dort einen entsprechenden Antrag zu stellen.

 

 

drucken | Seitenanfang | zurück

Kontakt

Stadt Leinefelde-Worbis
ANSCHRIFT
Bahnhofstraße 43 | 37327 Leinefelde-Worbis
Telefon: 03605 2000 | Fax: 03605 200199 | E-Mail: infoleinefelde-worbisde

© Stadt Leinefelde-Worbis 2019 • Alle Rechte vorbehalten Design/Programmierung MediaOnline GmbH

 

 

Startseite oben