.

Startseite
Stadt Leinefelde-Worbis
Startseite   ->Aktuelles

Aktuelles

Aktuelles Detailansicht

Haftbefehl gegen 22-jährigen Intensivtäter - Lob an Ordnungsamt der Stadt

Leinefelde-Worbis. Wegen mehrfacher Anzeigen gegen einen 22-Jährigen ohne festen Wohnsitz waren Beamte der Eichsfelder Polizeiinspektion am letzten September- und dem ersten Oktoberwochenende verstärkt in Leinefelde-Worbis im Einsatz.

„Nachdem der Jugendliche zwischen April und Juli in Nordhausen und Niederorschel Straftaten begangen hatte, konzentrierten sich Aufenthaltsort und Tatort ab dem Sommer auf die Einheitsstadt”, erklärt Polizeichef Dietmar Kaiser. Dabei habe der Betäubungsmittel-abhängige junge Mann so ziemlich alles an Straftaten verübt, was ihm Geld verschaffen konnte. Darüber hinaus habe er im Stadtgebiet und in der Obdachlosenunterkunft Bürger und Bewohner belästigt und sei  mehrfach wegen Ruhestörung aufgefallen. Als Mitte Oktober in Leinefelde ein Computer und weitere  Wertgegenstände aus einem unverschlossenen Pkw gestohlen wurden und das Tatmuster zu den vorherigen Delikten  passte, sei den Ermittlern schnell klar gewesen, dass es sich um ein und denselben polizeibekannten Täter handeln musste.

 

Intensive Fahndungsmaßnahmen führten knapp eineinhalb Stunden später zum Erfolg. Der mutmaßliche Dieb wurde nach einigem Widerstand vorläufig festgenommen und das Beutegut sichergestellt. Innerhalb von sechs Wochen hätten zwischenzeitlich 29 Strafverfahren gegen ihn vorgelegen.

„Da er ohne feste Bleibe ist und aus den vorherigen Fällen ersichtlich war, dass er seinen Lebensunterhalt und seinen Drogenkonsum weiter durch Straftaten bestreiten und somit erneut straffällig werden wird, prüfte die Staatsanwaltschaft die Anordnung von Untersuchungshaft”, so Kaiser. Dazu mussten entsprechende Unterlagen zusammengestellt und dem Staatsanwalt vorgelegt werden. Am 14. Oktober ordnete ein Haftrichter des Amtsgerichts Mühlhausen U-Haft an. Der Tatverdächtige sei schließlich in die Justizvollzugsanstalt eingewiesen worden.

 

„Jetzt kommt es darauf an, auch unter Corona-Bedingungen möglichst schnell alle Strafverfahren reif für eine zusammengefasste Anklage durch die Staatsanwaltschaft vorzubereiten und an diese zu übergeben. Dann sollte aus dem Fahndungserfolg auch ein Ermittlungserfolg und eine Verurteilung werden”, hofft der Eichsfelder Polizeichef, der den zügigen Ablauf auch der „ausgezeichneten Zusammenarbeit” mit dem Ordnungsamt der Stadt Leinefelde-Worbis zuschreibt.

drucken | Seitenanfang | zurück

Kontakt

Stadt Leinefelde-Worbis
ANSCHRIFT
Bahnhofstraße 43 | 37327 Leinefelde-Worbis
Telefon: 03605 2000 | Fax: 03605 200199 | E-Mail: infoleinefelde-worbisde

© Stadt Leinefelde-Worbis 2020 • Alle Rechte vorbehalten Design/Programmierung MediaOnline GmbH

 

 

Startseite oben
javinform.com cartonca.com comicsmap.cc javplays.com