.

Startseite
Stadt Leinefelde-Worbis
  • Leinebad
    Leinebad
  • Ohmbergstadion
    Ohmbergstadion
  • Karnevalsverein
    Karnevalsverein
  • Männergesangverein
    Männergesangverein
Startseite   ->Tourismus/Freizeit  ->Freizeitaktivitäten  -> Bärenpark Worbis

Tourismus/Freizeit

Bärenpark Worbis

Spanndendes Programm und öffentliche Führungen

Gemütliche Bärenweihnacht im Bärenpark Worbis

Bären halten im Winter Winterruhe – aber was bedeutet das genau? Und was machen die Wölfe eigentlich während der kalten Jahreszeit? Das Projekt "Worbis" ist auch im Winter für Besucher des Bärenparkes geöffnet und bietet die Möglichkeit, viele spannende Dinge über die heimischen Beutegreifer zu erleben. Doch auch im Park selbst darf eine gewisse Weihnachtsstimmung nicht fehlen:

Ab dem 1. Dezember wird jeden Tag ein Türchen im Adventkalender geöffnet. Täglich um 14 Uhr (Ausnahme Heiligabend: 11 Uhr) winkt eine bärenstarke Überraschung für die Besucher.

Besonders besinnlich wird es dann am 2. Advent (8. Dezember 2019) zum Bärenwinter:

Es wird eine Teddybärenausstellung, basteln für Groß und Klein, leckeres Essen und Trinken in unserem weihnachtlich geschmückten Bären-Bistro geben. Im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins werden unter anderem die Geschichten der geretteten Tiere sowie traditionelle Märchen erzählt:

11 Uhr Wolfsfütterung
14 Uhr Weihnachtskalendertürchen öffnen
15 Uhr Märchenstunde am Lagerfeuer
16 Uhr Fackelwanderung
Wann: 8. Dezember 2019
Uhrzeit: 10 - 16 Uhr

 

_______________________________________________________________________________________

Der Name ist Programm: Die Stiftung für Bären setzt sich in erster Linie für Bären ein. Für Wölfe und Luchse macht sie sich ebenfalls stark. Die Stiftung unterhält zwei Bärenparks, den Alternativen Bärenpark Worbis in Thüringen, den es seit 1996 gibt und den Alternativen Wolf- und Bärenpark Schwarzwald. Er besteht seit 2010.

Beide Anlagen nennen sich „alternativ", weil die dort lebenden Bären und Wölfe aus schlechten Haltungen stammen. In den Freigehegen der alternativen Parks finden sie ein neues, tiergerechtes Zuhause. Hier dürfen sie eine natürliche Umgebung nutzen. Hier können sie das Gelände erkunden, sich verstecken, Höhlen graben, baden oder sich zur Winterruhe zurückziehen.

Bären aus schlechten Haltungen sind oftmals verhaltensgestört. In den Freianlagen können sie Instinkte und natürliche Verhaltensweisen (neu) entdecken. Rund 50 Bären konnte die Stiftung in den beiden Parks bislang helfen (Stand: 2013). Bären aus Gefangenschaft auszuwildern, stellt keine Alternative dar. Sie sind zu sehr auf Menschen geprägt und würden immer wieder deren Nähe suchen, was unweigerlich zu Konflikten führt. (Quelle: Homepage www.baer.de)


Aktuelle Infos zum Bärenpark in Worbis erhalten Interessierte unter dem Link: www.baer.de/projekte/alternativer-baerenpark-worbis

Die Erlebnisprogramme im Überblick: www.baer.de/projekte/alternativer-baerenpark-worbis/erlebnisprogramme

 

 

Lust auf eine spannende Führung durch das Tierschutzprojekt?

Jeden Mittwoch, 11 Uhr und Samstag, 14 Uhr, in den Ferien ohne Anmeldung! Der Preis für eine Führung beläuft sich auf 5 Euro für Erwachsene und 4 Euro für Kinder. Nähere Informationen, zum Beispiel zu Buchung von Privat- bzw. VIP-Führungen, auf der Internetseite www.baer.de, per Telefon unter der Nummer (036074) 200 90 oder per E-Mail unter worbisbaerde

drucken | Seitenanfang | zurück

Kontakt

Stadt Leinefelde-Worbis
ANSCHRIFT
Bahnhofstraße 43 | 37327 Leinefelde-Worbis
Telefon: 03605 2000 | Fax: 03605 200199 | E-Mail: infoleinefelde-worbisde

© Stadt Leinefelde-Worbis 2020 • Alle Rechte vorbehalten Design/Programmierung MediaOnline GmbH

 

 

Startseite oben